Feier der Kar- und Ostertage

PDFDruckenE-Mail

alt

Von Palmsonntag bis zur Auferstehung

Mit Palmsonntag beginnt für uns Christen die Heilige Woche - im deutschen Sprachraum eher unter Karwoche bekannt - in der wir den Kern unseres Glaubens feiern; es sind die Tage, in denen wir ganz bewusst den Weg Jesu nach Jerusalem, bis zum Kreuz und hin zum Ostermorgen mitgehen.

Wer diese besonderen Tage mit uns Brüdern und Schwestern feiern möchte, ist zu den einzelnen Liturgien in Groß St. Martin herzlich willkommen.

Gebetszeiten als PDF öffnen

Jeder dieser Tage hat seine besondere Prägung: an Palmsonntag ziehen wir hinauf nach Jerusalem, mit Palmen in den Händen und Hosanna auf den Lippen. An Gründonnerstag kehren wir mit den Jüngern ein in den Abendmahlssaalund lassen uns von der Liebe Gottes beschenken in der Einsetzung der Eucharistie und seiner Hinwendung zu uns, die auch in der Fußwaschung ihren besonderen Ausdruck findet. Am Abend sind wir eingeladen, mit Jesus in Gethsemani zu verweilen, um am Karfreitag den Weg bis zum Kreuz mitzugehen. Der Karsamstag ist der Tag der Ruhe, des Hoffens, des Verweilens am Grab, um dann in der Nacht mit dem Osterjubel den Sieg des Lebens über den Tod zu feiern.