Die Zeit des Advents

PDFDruckenE-Mail

alt26. November: 21.00 Uhr Vigilien zum Advent

„Eine Stimme ruft in der Wüste:

Bereitet dem Herrn den Weg,

ebnet ihm die Straßen!“ (Lk 3,4)

 

Dieser Ruf Johannes' des Täufers hat nichts an seiner Aktualität verloren, will Gott an Weihnachten doch bei uns neu geboren werden. So antwortet ihm die Kirche mit der Zeit des Advents; es ist eine besondere Zeit der Vorbereitung, in der die gesamte Liturgie uns einlädt, uns neu auf unsere Beziehung zu Gott zu besinnen, uns neu auf ihn hin auszurichten, damit unser Herz an Weihnachten ganz offen und frei sein kann. Denn wir erwarten das Kommen unseres Herrn und Gottes, Christus will in unserem Herzen neu geboren werden.

 

Um bewusst in diese Zeit am Anfang des neuen Kirchenjahres einzutreten, feiern wir Schwestern und Brüder von Jerusalem die Vigilien am Vorabend des ersten Adventssonntages, dem 28. November um 21.00 Uhr.

Eine kleine Hinführung möchte Ihnen auch der Artikel "Der Advent" bieten, den Sie in der Rubrik "aus der Liturgie leben" auf unseren Seiten finden.

 

Sie sind herzlich eingeladen, sich gemeinsam mit uns auf den Weg zu machen und an unserer Liturgie teilzunehmen. In diesem Jahr dürfen wir auch unser Noviziat für dieses Wochenende bei uns begrüßen, so dass sich auch französische Klänge in die Gebetszeiten mischen werden.

Alle außerordenlichen Zeiten finden Sie im nebenstehenden Kalender, und auch die regelmäßigen Gebetszeiten und alles weitere in unserer Terminübersicht (s. blauer Kasten).

 

Wir wünschen Ihnen eine besinnliche Zeit des Wartens und der Vorbereitung auf dieses Fest des Herzens, erfüllt von der Freude Mariens, dass Gott Fleisch annehmen will – nicht irgendwo, sondern in uns.