Köln

Herzlich Willkommen auf der Internetseite der Kölner Gemeinschaft.

Weihnachten und Neujahr in Groß Sankt Martin

PDFDruckenE-Mail

1412-weihnachten

"Seht, der Herr kommt zu uns, er bringt uns seinen Frieden und schenkt uns ewiges Leben." (aus der Liturgie)

 

Weihnachten ist das Fest des Herzens, denn unser Herr kommt, um in ihm Wohnung zu nehmen. Sie sind herzlich eingeladen, die kommenden Festtage gemeinsam mit uns zu feiern. Die Gebetszeiten können Sie hier als Pdf-Datei öffnen:

Gebetszeiten und Gottesdienste zu Weihnachten und Neujahr

 

Die Krippe von unserer Kirche Groß Sankt Martin ist wieder ab der Heiligen Nacht bis zum 2. Februar des kommenden Jahres vorn in der Ostkonche zu sehen:

Weiterlesen: Weihnachten und Neujahr in Groß Sankt Martin

   

Ein Adventskalender mit Gebet

PDFDruckenE-Mail

1912adventskalender24 Türchen rund um das Thema Beten

Ein Adventskalender gehört einfach zum Advent dazu - und in diesem Jahr ist in Zusammenarbeit mit unserem Erzbistum ein Adventskalender entstanden, der Sie 24 Tage lang einlädt, sich einen Beitrag rund um das Thema Beten anzuhören, die wir hier in Köln verfasst und eingesprochen haben. Die Welt des Betens ist bunt: Beten im Stress, auf der Bettkante, auf dem Weihnachtsmarkt, beim Sport ... um nur einige zu nennen. Lassen Sie sich einladen!

Link zur Seite des Erzbistums

Flyer mit der Themenübersicht(als Vorgeschmack)

   

Die Zeit des Advents

PDFDruckenE-Mail

alt30. November: 21.00 Uhr Vigilien zum Advent

„Eine Stimme ruft in der Wüste:

Bereitet dem Herrn den Weg,

ebnet ihm die Straßen!“ (Lk 3,4)

 

Dieser Ruf Johannes' des Täufers hat nichts an seiner Aktualität verloren, will Gott an Weihnachten doch bei uns neu geboren werden. So antwortet ihm die Kirche mit der Zeit des Advents; es ist eine besondere Zeit der Vorbereitung, in der die gesamte Liturgie uns einlädt, uns neu auf unsere Beziehung zu Gott zu besinnen, uns neu auf ihn hin auszurichten, damit unser Herz an Weihnachten ganz offen und frei sein kann. Denn wir erwarten das Kommen unseres Herrn und Gottes, Christus will in unserem Herzen neu geboren werden.

Weiterlesen: Die Zeit des Advents

   

Sankt Martin

PDFDruckenE-Mail

altAuch dieses Jahr wird der Martinszug die Kinder mit ihren selbst gebastelten Laternen und Fackeln vom Dom nach Groß Sankt Martin führen: am Freitag, 8.11., um 17 Uhr beginnt die Feier im Dom und endet mit einem Abendgebet in Groß Sankt Martin.

Die Gebetszeiten an diesem Tag passen sich deshalb wie folgt an:

12.30 Uhr Heilige Messe,

gegen 19 Uhr Vesper, im Anschluss an den Martinszug.

   

Dem Wort Gottes auf der Spur

PDFDruckenE-Mail

alt

Nächstes Treffen am Donnerstag, 21. November!

Wir laden alle Interessierten ein, sich mit uns auf das Wort Gottes einlassen, um ihm Raum in unserem Alltag zu geben. Jeden Monat am 3. Donnerstag treffen wir dazu nach der Abendliturgieliturgie (Beginn des BibelTeilens gegen 19.30 Uhr). Wir lesen und betrachten jeweils das Evangelium des folgenden Sonntags. Es ist keine feste Gruppe, jeder ist willkommen!

Weiterlesen: Dem Wort Gottes auf der Spur

   

Glaubensweg mit Jerusalem

PDFDruckenE-Mail

1911glaubenswegAn wen glaube ich? Nächstes Treffen: 28. November

Jeden 4. Donnerstag (19.20 Uhr in Groß Sankt Martin | Köln) laden wir nach der Abendmesse zum Glaubensweg für Junge Erwachsene ein. Wer Gemeinschaft erfahren, den Glauben vertiefen und den eigenen Glauben teilen möchte, ist herzlich eingeladen, sich mit uns Schwestern und Brüdern von Jerusalem über Themen und Fragen, wie wir unseren Glauben und unser Christsein heute leben können, auseinander zu setzen und auszutauschen.

Weiterlesen: Glaubensweg mit Jerusalem

   

Neuauflage: Für einen Abend ... Mönch!

PDFDruckenE-Mail

1812moench-abendEin Erfahnungsangebot für Frauen und Männer mit den Brüdern und Schwestern in Köln immer samstags im Advent!

Wir Brüder und Schwestern hier im Herzen der Kölner Altstadt laden ein, an einem Abend im Advent einige wesentliche Merkmale unseres Lebens mit uns zu teilen:

Weiterlesen: Neuauflage: Für einen Abend ... Mönch!

   

Feier von Allerheiligen

PDFDruckenE-Mail

1411-allerheiligenGründungstag der Brüdergemeinschaften

Am 1. November gedenkt die Kirche aller Heiligen - und richtet damit unseren Blick schon jetzt auf das Ziel, das Gott für uns geschaffen und bestimmt hat, sind wir doch alle dazu berufen, heilig zu werden. Gleichzeitig dürfen wir uns darüber freuen, dass wir als irdische Weggemeinschaft durch Christus schon in Verbindung stehen mit der himmlischen Gemeinschaft; so ist Allerheiligen also ein großes Familienfest von Himmel und Erde. Feiern Sie dies alles doch mit uns:

Weiterlesen: Feier von Allerheiligen

   

Konzert: Da Pacem

PDFDruckenE-Mail

1411-da-pacemSamstag, 16.11.2019 um 20.00 Uhr

Das alljährlich in unserer Kirche Groß St. Martin stattfindende Konzert "Da Pacem" mit wechselndem Programm liegt uns in besonderer Weise am Herzen, da es die Erinnerung an die Geschehnisse des November-Pogroms von 1938 wachhalten möchte. Es wird vom Förderverein Romanische Kirchen Köln zusammen mit der kölnischen Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit veranstaltet. Das diesjährige Programm finden Sie auf den Seiten des deutsch-französischen Chors (externer Link).

   

Sommer-Bilder

PDFDruckenE-Mail

1910-sommerbilder

Wir sind bekannter Weise im August nicht in Köln - doch, wo waren wir? Ein Teil von uns war wie jedes Jahr im Aubrac.

Und wie es dort aussieht, dazu gibt es in diesem Jahr wieder ein paar schöne Bilder zum Anschauen, aus einem Buron (einer einfachen Hirtenhütte) der Brüder.

Auch von unserem gemeinsamen kurzen Pilgerweg rund um Bourges sind einige schöne Bilder zu finden.

Schauen Sie doch einfach bei Interesse auf unserer Seite bei Flickr vorbei, dort finden Sie alle Fotoalben all unserer Gemeinschaften, eine kleine Sammlung besonderer Momente unseres Lebens im Herzen der Stadt, im Herzen Gottes.

Zur Foto-Seite von Flickr

   

Tag des offenen Denkmals

PDFDruckenE-Mail

1909-denkmal7.und 8. September: Führungen in Groß St. Martin

Es ist wieder so weit, bundesweit wird zum Tag des offenen Denkmals eingeladen, dieses Jahr unter dem Motto: "Modern(e): Umbrüche in Kunst und Architektur" anlässlich der in diesem Jahr begangenen 100 Jahre Bauhaus.

Umbrüche gab es natürlich zu allen Epochen, und so bieten auch wir wieder zwei öffentliche Führungen durch Groß Sankt Martin an, die Schwester Rebekka halten wird:

Treffpunkt ist jeweils am Samstag um 15 Uhr und am Sonntag um 14.00 Uhr vor dem Hauptportal.

Dazu gibt es Führungen "Op Kölsch" mit Herrn Horst Heller:

am Samstag um 15.00 Uhr und am Sonntag um 14.00 Uhr und um 16.00 Uhr.

Dazu ist dies nicht nur der Tag des Offenen Denkmals, sondern auch der 9. Deutsche Orgeltag, so dass es am Sonntag nach der Heiligen Messe um 12.30 Uhr auch eine Orgelführung mit Klangbeispielen geben wird durch Herrn Werner Roleff.

Es lohnt sich also, in Groß Sankt Martin vorbeizuschauen.

Weiterlesen: Tag des offenen Denkmals

   

August: Abwesenheit der Gemeinschaften

PDFDruckenE-Mail

alt"Kommt mit an einen einsamen Ort und ruht ein wenig aus" (Mk 6,31)

Für jeden Menschen ist ein Gleichgewicht zwischen Zeiten der Aktiviät und Zeiten der Ruhe lebenswichtig. Deshalb hat ein arbeitsfreier Tag in der Woche bereits unschätzbaren Wert, ebenso eine längere Urlaubsphase. Und so werden auch unsere Gemeinschaften vom 29. Juli bis zum 30. August die Pforten schließen, um in größerer Ruhe und Abgeschiedenheit neue Kräfte für unser Leben im Herzen der Stadt zu schöpfen. Unsere letzte Gebetszeit vor der Abreise ist die Heilige Messe am Sonntag, 28.7., um 11.00 Uhr.

Weiterlesen: August: Abwesenheit der Gemeinschaften

   

Ein Tag für Gott - im Stadtkloster Groß Sankt Martin

PDFDruckenE-Mail

1802tagfuergottFür junge Menschen zwischen 18 und 35 Jahren - nächster Termin: 13. Juli!

"Auf der Suche nach Gottes Lebenszeichen" lautet das Motto, unter dem wir Brüder und Schwestern von Jerusalem dazu einladen, einen Samstag in unserem Stadtkloster Groß Sankt Martin mitten in Köln zu verbringen. Wir freuen uns über die vielen Anfragen, die uns deshalb erreichen!

Worum geht es?

Einen Tag lang unser Leben mit uns zu teilen:

Weiterlesen: Ein Tag für Gott - im Stadtkloster Groß Sankt Martin

   

Pfingsten: Feier der ewigen Profess

PDFDruckenE-Mail

1906ewige-profess-pfingstenEin doppeltes Ja!

Wer am Pfingstsonntag bei uns in die Kirche kam, wird eine bunte Mischung vorgefunden haben: viele waren von nah und fern gekommen, um unserer Sr. Katharina und unserem Br. Marc-Abraham den Rücken zu stärken an diesem Tag, an dem beide ihr Ja für immer gesprochen haben. Die Freude, die die beiden ausstrahlten, war so auch eine vielfach geteilte!

Zu den Bildern

Weiterlesen: Pfingsten: Feier der ewigen Profess

   

Auf ewig!

PDFDruckenE-Mail

1906pfingsten-profess-neuFeier der ewigen Profess an Pfingsten

Wir freuen uns, Sie zur ewigen Profess bei uns nach Groß Sankt Martin einzuladen - es ist eine doppelte Freude, da wir am Pfingstsonntag im Rahmen der Heiligen Messe um 11.00 Uhr die ewige Profess von Sr. Katharina und Br. Marc-Abraham feiern dürfen. Teilen Sie gern unsere Freude und feiern Sie mit uns diesen besonderen Schritt im Ordensleben!

Weiterlesen: Auf ewig!

   

Feiern Sie mit uns Pfingsten

PDFDruckenE-Mail

1305pfingsten"Komm Schöpfer Geist, der Leben schafft" (Veni Creator Spiritus)

Pentecostes - Pfingsten, der 50. Tag nach Ostern ist der Tag, an dem wir die Ausgießung des Heiligen Geistes über die Apostel feiern. Dieser Geist ist auch in unserem Leben lebendig und in unseren Gemeinschaften von Jerusalem bei unserem Beten und Tun sehr präsent.

 

Deshalb laden wir besonders herzlich an Pfingsten zur Mitfeier unserer Gebetszeiten ein:

Am Vorabend (Samstag): 21.00 Uhr Feier der Vigilien

Pfingstsonntag: 11.00 Uhr Feierliche Heilige Messe, in diesem Jahr mit Feier der ewigen Profess

18.30 Uhr  feierliche Vesper

Pfingstmontag: 18.00 Uhr Vesper, anschließend (ca. 18.30 Uhr) Heilige Messe

 

Weiterlesen: Feiern Sie mit uns Pfingsten

   

Bilder von Nicola Sarić: verlängert!

PDFDruckenE-Mail

1905saricNoch bis Pfingsten bei uns zu sehen

Seit April hängen in unserer Kirche Groß Sankt Martin Bilder aus dem Bilderzyklus "Zeugen" des serbischen Künstlers Nicola Sarić. Seine Bilder im ikonographischen Stil sollten bis zum 17.5. zu den Öffnungszeiten der Kirche zu betrachten sein, nun sind wir schon in der Verlängerung, Sie haben noch bis einschließlich Pfingsten die Gelegenheit, in Groß Sankt Martin vorbeizuschauen, um sie auf sich wirken zu lassen.

 

Wenn Sie mehr über Nicola Sarić und seine Kunst erfahren möchten, sei Ihnen sein Internetauftritt anempfohlen (externer Link).

   

Wir sagen Dank für 10 Jahre in Köln

PDFDruckenE-Mail

1904jubilaeumsfeierWie schön, dass Sie mit uns gefeiert haben!

Das größte Geschenk, dass wir Brüder und Schwestern an diesem Wochenende zu unserem kleinen Jubiläum bekommen haben, da sind wir uns alle einig, sind all die Menschen gewesen, die sich so zahlreich von nah und fern auf dem Weg gemacht haben, um mit uns zu beten und zu feiern und vor allem Gott dafür zu danken, dass wir hier in Köln die beiden Hände des Lobpreises und der Fürbitte erheben dürfen, im Herzen der Stadt, im Herzen Gottes.

Zu den Bildern

Weiterlesen: Wir sagen Dank für 10 Jahre in Köln

   

Halleluja - der Herr ist auferstanden!

PDFDruckenE-Mail

1804ostern-vigilien50 Tage der Freude

Die Gemeinschaften der Schwestern und Brüder in Köln wünschen Ihnen eine gesegnete Osterzeit!

Mit der Feier der Osternacht ist der Jubel und die Freude über die Auferstehung hervorgebrochen. Lassen wir das Licht des Auferstandenen und die Freude darüber sich tief in unseren Herzen verwurzeln, damit wir alle wieder neu zu Boten dieser Freude werden für unsere Welt!

Die Karwoche und Osternacht in Bildern

   

Feiern Sie mit!

PDFDruckenE-Mail

1904zehn-jahre-koeln10 Jahre in Köln sind ein Grund zum feiern!

Am Weißen Sonntag, dem Wochenende nach Ostern (27. und 28.4.) sind wir Schwestern und Brüder 10 Jahre in Köln - ein kleines Jubiläum, und doch ein guter Grund, dankbar auf diese Zeit zu schauen und mit allen zu feiern, die sich uns anschließen möchten an diesem Wochenende.

Es gibt ein buntes Programm, beginnend am Vorabend mit einer Segensvigil. Die Feier am Sonntag eröffnet der Gottesdienst um 11 Uhr, dann folgen verschiedene Angebote bis 17.30 Uhr, ein Konzert und zum Abschluss die Vesper um 18.30 Uhr, der unser Weihbischof Dr. Dominikus Schaderlapp vorstehen wird.

Interessiert? Dann kommen Sie doch vorbei und feiern Sie mit uns:

hier das ganze Programm

   

Weitere Beiträge...